SSL im Mailprogramm

Was ist SSL?

Wenn Sie E-Mails mit einem E-Mail-Programm abrufen, werden die dabei anfallenden Daten über das Internet übertragen. Diese Daten enthalten unter anderem Ihre E-Mails, Zugangsdaten und Steuerbefehle. Damit diese sensiblen Daten nicht unterwegs mitgelesen werden können, werden sie verschlüsselt übertragen.

Dieser Schritt wird mit dem Übertragungsprotokoll "SSL" ("Secure Sockets Layer") bzw. dessen Nachfolger TLS ("Transport Layer Security" - "Transportschicht-Sicherheit") umgesetzt. Ein Unbefugter, der die Daten auf ihrem Weg von und zum Server mitliest, bekommt nur Zeichensalat zu sehen. Erst am Ziel werden die Daten mit Hilfe des richtigen Schlüssels wieder lesbar gemacht.

Dieser Prozess läuft automatisch ab. Für Sie entstehen weder Kosten noch Mehraufwand.

Umstellung auf SSL

In Kürze verwenden alle GMX Server nur noch SSL-Verschlüsselung. Dann funktioniert der Abruf und Versand von E-Mails mit E-Mail-Programmen und Mail Apps nur noch, wenn SSL-Verschlüsselung aktiviert ist. Momentan ist beides möglich: Der unverschlüsselte und verschlüsselte Abruf/Versand von E-Mails mit solchen Programmen. Um sicherzustellen, dass Sie auch in Zukunft E-Mails über E-Mail-Programme und Mail Apps versenden und empfangen können, müssen Sie SSL in den Einstellungen aktivieren.

Die Umstellung betrifft nur E-Mail-Programme und Mail Apps von anderen Anbietern, z. B. Outlook oder die iPhone/iPad-Mail-App. Wenn Sie über einen Browser, z. B. Internet Explorer oder Firefox, oder über die GMX Mail App auf Ihr Postfach zugreifen, wird die Verbindung bereits automatisch SSL-verschlüsselt.

  • Aufforderung per E-Mail

    Alle Nutzer, die mit einem E-Mail-Programm oder einer Mail App unverschlüsselt E-Mails versenden oder empfangen, werden von GMX per E-Mail zur Aktivierung von SSL aufgefordert. Die E-Mail enthält einen Link zur Seite SSL-Verschlüsselung. Wenn Sie keine E-Mail erhalten, kann das folgende Gründe haben:

    • Sie nutzen kein E-Mail-Programm und keine Mail App, greifen also nur über einen Browser oder die GMX Mail App auf Ihr Postfach zu.
    • SSL-Verschlüsselung ist in Ihrem E-Mail-Programm oder Ihrer Mail App bereits aktiviert.
  • Was müssen Sie tun?
    Wenn GMX Sie per E-Mail zur Aktivierung von SSL auffordert, heißt das: Sie greifen mit einem E-Mail-Programm oder einer Mail App unverschlüsselt auf Ihr Postfach zu. Überprüfen Sie Ihre Programme und aktivieren Sie SSL in den Einstellungen. Wie das geht, erfahren Sie in unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen. So stellen Sie sicher, dass Sie auch weiterhin E-Mails mit diesem Programm versenden und empfangen können.
  • Was passiert, wenn Sie nichts unternehmen?
    Die Umstellung der GMX Server betrifft nur E-Mail-Programme und Mail Apps von anderen Anbietern. Wenn Sie in einem Programm SSL nicht aktivieren, können Sie damit in Kürze keine E-Mails mehr empfangen oder versenden. Über https://www.gmx.net/ und mit der GMX Mail App können Sie jederzeit, auch nach der Umstellung der Server, auf Ihr Postfach zugreifen. Die Verbindung wird bereits automatisch SSL-verschlüsselt.
  • Warum werden die GMX Server umgestellt?
    Ihr Zugang zum GMX Postfach über den Browser und die GMX Mail App ist bereits standardmäßig SSL-verschlüsselt. Nur so sind Ihre E-Mails bei der Übertragung vor unbefugtem Zugriff geschützt. GMX führt die standardmäßige SSL-Verschlüsselung jetzt auch für alle E-Mail-Programme und Mail Apps ein. Hierfür ist es notwendig, dass Sie SSL in Ihrem E-Mail-Programm oder Ihrer Mail App aktivieren.
  • Betroffene Programme

    Die Umstellung auf SSL betrifft alle Programme, die auf Ihr GMX Postfach zugreifen. In den meisten Fällen ist das:

    • Ein E-Mail-Programm, das auf Ihrem PC oder Laptop installiert ist.
    • Eine Mail App, die auf Ihrem Smartphone installiert ist.

    Es gibt aber auch andere Anwendungen, die auf Ihr GMX Postfach zugreifen können:

    • Ein E-Mail-Sammeldienst eines anderen Anbieters, der Ihre E-Mails abholt.
    • Eine Webcam, die automatisch Aufnahmen per E-Mail versendet.
    • Eine FritzBox oder ein ähnliches Gerät (Modem, Router), das automatisiert Log-Dateien oder Statusreports per E-Mail versendet.
  • Zeitpunkt
    Die GMX Server werden Anfang 2014 auf SSL-Verschlüsselung umgestellt. Über das genaue Datum halten wir Sie auf dem Laufenden.
  • Kosten
    Weder die Umstellung der GMX Server auf SSL-Verschlüsselung noch die Aktivierung von SSL in Ihrem E-Mail-Programm ist für Sie mit Kosten verbunden.

Serverdaten

Beachten Sie, dass IMAP nur mit den Tarifen GMX TopMail und GMX ProMail zur Verfügung steht.

Nutzen Sie die folgenden Servernamen, Ports und Verschlüsselungsprotokolle:

E-Mail-ProtokollPOP3 (Posteingang)IMAP (Posteingang)SMTP (Postausgang)
Servernamepop.gmx.netimap.gmx.netmail.gmx.net
Port995993587
VerschlüsselungsprotokollSSLSSLStartTLS (TLS, wenn "StartTLS" nicht auswählbar)

Wenn Ihr Programm die Verschlüsselungsprotokolle SSL und StartTLS nicht ausdrücklich anbietet, genügt es oft auch, einfach eine "verschlüsselte" Verbindung zu aktivieren. Das Protokoll wird in diesem Fall automatisch ausgewählt.

POP3, IMAP und SMTP

Beachten Sie, dass IMAP nur mit den Tarifen GMX TopMail und GMX ProMail zur Verfügung steht.

POP3, IMAP und SMTP sind Protokolle, die im Internet verwendet werden, um E-Mails zwischen einem E-Mail-Programm und einem E-Mail-Server auszutauschen. Während POP3 und IMAP die Protokolle für den E-Mail-Empfang sind, ist SMTP das Protokoll für den E-Mail-Versand.

  • POP3 steht für "Post Office Protocol Version 3". Per POP3 werden E-Mails von einem Server in ein E-Mail-Programm übertragen und gleichzeitig vom jeweiligen Server gelöscht.
  • IMAP steht für "Internet Message Access Protocol". Per IMAP greift ein E-Mail-Programm direkt auf die E-Mails auf einem Server zu.
  • SMTP steht für "Simple Mail Transfer Protocol". Per SMTP werden E-Mails von einem E-Mail-Programm auf einen Server übertragen.

Wie Sie Ihre E-Mails mit einem E-Mail-Programm abrufen, erfahren Sie in unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

  • Unterschied zwischen POP3 und IMAP

    POP3 ermöglicht den Offline-Betrieb - E-Mails werden einmalig heruntergeladen und auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert. Auf die bereits abgerufenen und versendeten E-Mails haben Sie dann nur noch über diesen Computer Zugriff.

    IMAP benötigt eine stabile Verbindung, hat aber den Vorteil, dass Ihre E-Mails auf dem Server liegen bleiben. Änderungen im E-Mail-Programm (z. B. E-Mails löschen oder in einen anderen Ordner verschieben) werden direkt in Ihrem GMX Postfach ausgeführt. Dadurch können Sie jederzeit über einen anderen Computer, ein Smartphone oder über https://www.gmx.net/ auf Ihre E-Mails zugreifen. Der Stand Ihrer E-Mails ist auf allen Geräten gleich.

SSL mit Outlook

Wie Sie Outlook einrichten, erfahren Sie auf der Seite Mailprogramme. Falls Sie Outlook bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen.

  • So aktivieren Sie SSL in Outlook 2007, 2010 oder 2013

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    Diese Anleitung wurde für Outlook 2010 erstellt, kann aber auch für Outlook 2007 oder Outlook 2013 verwendet werden. Die gezeigten Bilder unterscheiden sich nur in Details. Eine Anleitung zu Outlook Express finden Sie im Abschnitt Outlook Express.

    1. Starten Sie Outlook und öffnen Sie über das Menü "Datei" die "Kontoeinstellungen". In Outlook 2007 finden Sie die Kontoeinstellungen nicht im Menü "Datei", sondern im Menü "Extras".

      Outlook
    2. Wählen Sie Ihr GMX Konto aus und klicken Sie oben auf "Ändern".

      Outlook
    3. Klicken Sie auf "Weitere Einstellungen".

      Outlook
    4. Wechseln Sie zum Reiter "Erweitert" und geben Sie folgende Werte ein:

      • "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)": Häkchen setzen bzw. "SSL" auswählen
      • "Verwenden sie folgenden verschlüsselten Verbindungstyp": TLS (oder "STARTTLS", falls diese Option angeboten wird)
      Outlook
      Outlook
    5. Wechseln Sie zum Reiter "Postausgangsserver" und aktivieren Sie ggf. die Einstellungen "Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung" und "Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden".

      Postausgang
    6. Bestätigen Sie die Einstellungen mit "OK".
  • So aktivieren Sie SSL in Outlook 2003

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Starten Sie Outlook 2003 und klicken Sie im Menü "Extras" auf "E-Mail-Konten".

      Outlook 2003
    2. Wählen Sie die Option "Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten" aus und klicken Sie auf "Weiter".

      Outlook 2003
    3. Wählen Sie Ihr GMX Konto aus und klicken Sie auf "Ändern".

      Outlook 2003
    4. Klicken Sie auf "Weitere Einstellungen".

      Outlook 2003
    5. Wechseln Sie zum Reiter "Erweitert" und setzen Sie die Häkchen neben "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)".

      Outlook 2003
    6. Wechseln Sie zum Reiter "Postausgangsserver" und aktivieren Sie ggf. die Einstellungen "Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung" und "Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden".

      Postausgang
    7. Bestätigen Sie die Einstellungen mit "OK" - "Weiter" - "Fertigstellen".
  • Nach der Umstellung kann ich mit Outlook 2003 keine E-Mails mehr versenden.

    Überprüfen Sie zunächst, ob Sie die korrekten Servernamen und Ports verwenden. Bei Outlook 2003 kann es durch einen Softwarefehler auch trotz korrekter Angaben zu diesem Problem kommen. Installieren Sie in diesem Fall das Office 2003 Service Pack 3 von Microsoft. Auf der Seite Office 2003 Service Pack 3 (SP3) können Sie das Update kostenlos von Microsoft anfordern.

  • So finden Sie Ihre Outlook-Version heraus

    Um die richtige Schritt-für-Schritt-Anleitung verwenden zu können, müssen Sie Ihre Outlook-Version herausfinden. Der Weg zu den Versionsinformationen unterscheidet sich je nach Outlook-Version.

    1. Starten Sie Outlook.
    2. Prüfen Sie, ob es das Menü "?" gibt.
      • Wenn ja: Weiter zu Schritt 3.
      • Wenn nein: Weiter zu Schritt 4.
    3. Klicken Sie im Menü "?" auf "Info". Weiter zu Schritt 8.
    4. Öffnen Sie das Menü "Datei".
    5. Prüfen Sie, ob es im Menü "Datei" den Menüpunkt "Hilfe" gibt.
      • Wenn ja: Weiter zu Schritt 6.
      • Wenn nein: Weiter zu Schritt 7.
    6. Klicken Sie im Menü "Datei" auf "Hilfe" - "Weitere Versions- und Copyrightinformationen". Weiter zu Schritt 8.
    7. Klicken Sie im Menü "Datei" auf "Office-Konto" - "Info zu Outlook".
    8. Sie sehen jetzt Informationen zu Ihrer Outlook Version, u. a. die Versionsnummer.
  • Nach der Umstellung erscheint die Fehlermeldung "Der Zielprinzipalname ist falsch".

    Überprüfen Sie zunächst, ob Sie die richtigen Servernamen verwenden: "pop.gmx.net" bzw. "imap.gmx.net". Falsch wäre z. B. "pop.gmx.de" oder "imap.gmx.de". Bei Outlook 2007 kann es durch einen Softwarefehler trotz korrekter Angaben zu diesem Problem kommen. Bitte installieren Sie in diesem Fall ein Fehlerbehebungsprogramm ("Hotfix") von Microsoft. Auf der Seite "Outlook 2007-Hotfixpaket" können Sie den Hotfix kostenlos von Microsoft anfordern.

SSL mit Outlook Express

Bei Outlook Express müssen Sie die Einstellungen häufig manuell ändern, da bei einer automatischen Einrichtung eine unverschlüsselte Verbindung genutzt wird. Bitte beachten Sie, dass ältere Versionen von Outlook Express nicht mehr von Microsoft mit Sicherheitsupdates versorgt werden.

Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

  1. Starten Sie Outlook Express und klicken Sie im Menü "Extras" auf "Konten".

    "Extras", "Konten"
  2. Wählen Sie Ihr GMX Konto aus und klicken Sie rechts auf "Eigenschaften".

    Wählen Sie Ihr GMX Konto aus und klicken Sie auf "Eigenschaften"
  3. Klicken Sie auf "Weitere Einstellungen".

  4. Wechseln Sie zum Reiter "Erweitert" und geben Sie folgende Werte ein:

    Wenn Sie den Server-Typ "POP3" nutzen:

    • Postausgang (SMTP): 587
    • "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)": Häkchen setzen
    • Posteingang (POP3): 995
    • "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)": Häkchen setzen

      Geben Sie die angegebenen Ports ein und aktivieren Sie die Verschlüsselung

    Wenn Sie den Server-Typ "IMAP" nutzen (nur GMX ProMail und GMX TopMail):

    • Postausgang (SMTP): 587
    • "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)": Häkchen setzen
    • Posteingang(IMAP): 993
    • "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)": Häkchen setzen
  5. Wechseln Sie zum Reiter "Server" und aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen "Server erfordert Authentifizierung" .

    Wechseln Sie zum Reiter "Server" und aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen "Server erfordert Authentifizierung" .
  6. Bestätigen Sie die Einstellungen mit "OK".

    SSL mit Thunderbird

    Wie Sie Thunderbird einrichten, erfahren Sie auf der Seite Mailprogramme. Falls Sie Thunderbird bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen:

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Starten Sie Thunderbird und öffnen Sie mit Alt + X das Menü "Extras". Öffnen Sie die "Konten-Einstellungen".

      Thunderbird
    2. Rufen Sie die "Server-Einstellungen" Ihres GMX Kontos auf. Wählen Sie im Ausklappmenü "Verbindungssicherheit" den Eintrag "SSL/TLS" aus.

      Thunderbird
    3. Wechseln Sie nun zum Menüpunkt "Postausgangsserver (SMTP)". Wählen Sie den Eintrag "GMX" aus und klicken Sie auf "Bearbeiten".
    4. Wählen Sie im Ausklappmenü "Verbindungssicherheit" den Eintrag "STARTTLS" aus.
    5. Wählen Sie im Ausklappmenü "Authentifizierungsmethode" den Eintrag "Passwort, normal" aus.

      Thunderbird
    6. Bestätigen Sie jeweils mit "OK" und starten Sie Thunderbird neu.

    SSL mit Windows Live Mail

    Wie Sie Windows Live Mail einrichten, erfahren Sie auf der Seite Mailprogramme. Falls Sie Windows Live Mail bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen:

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Starten Sie Windows Live Mail und wählen Sie Ihr GMX Konto aus.
    2. Wechseln Sie zum Reiter "Konten" und klicken Sie auf "Eigenschaften".

      Windows Live Mail
    3. Wechseln Sie zum Reiter "Erweitert" und setzen Sie die Häkchen neben "Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL)".

      Windows Live Mail
    4. Wechseln Sie zum Reiter "Server" und setzen Sie das Häkchen neben "Server erfordert Authentifizierung".

      Postausgang
    5. Bestätigen Sie die Einstellungen mit "Übernehmen" und "OK".

    SSL mit Windows 8 Mail

    Wie Sie die Mail-App von Windows 8 einrichten, erfahren Sie auf der Seite Mailprogramme. So gehen Sie vor, wenn Sie die App bereits eingerichtet haben:

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Führen Sie den Mauszeiger in die Ecke unten rechts auf den Bildschirm, anschließend nach oben und klicken Sie dann auf "Einstellungen".

      IMAP mit Windows Mail-App einrichten
    2. Klicken Sie auf "Konten".

      IMAP mit Windows Mail-App einrichten
    3. Klicken Sie auf Ihr GMX Konto.

    4. Scrollen Sie ggf. nach unten bis Sie die Einstellung "Posteingangsserver" finden. Tragen Sie die folgenden Werte ein:

      • Port (Posteingangsserver): 993
      • Server erfordert SSL (Posteingangsserver): Ja (Häkchen setzen)
      • Port (Postausgangsserver): 587
      • Server erfordert SSL (Postausgangsserver): Nein (Häkchen nicht setzen)
      • "Ausgangsserver erfordert Authentifizierung": Ja (Häkchen setzen)
      • "Gleichen Benutzernamen und gleiches Kennwort zum Senden und Empfangen von E-Mails verwenden": Ja (Häkchen setzen)
      IMAP mit Windows Mail-App einrichten

    SSL mit Apple Mail

    Wie Sie Apple Mail einrichten, erfahren Sie auf der Seite Mailprogramme. Falls Sie Apple Mail bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen:

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Starten Sie Apple Mail, öffnen Sie das Menü "Mail" und wählen Sie "Einstellungen".

      Apple Mail
    2. Wechseln Sie zum Reiter "Accounts" und wählen Sie Ihr GMX Konto aus.
    3. Wählen Sie im Ausklappmenü "SMTP-Server" den Eintrag "SMTP-Serverliste bearbeiten..." aus.

      Apple Mail
    4. Klicken Sie auf "Erweitert" (a). Setzen Sie das Häkchen neben "SSL verwenden" (b).
    5. Wählen Sie im Ausklappmenü "Authentifizierung" den Eintrag "Kennwort" (a). Tragen Sie (falls nicht bereits ausgefüllt) Ihre E-Mail-Adresse als Benutzername und im Feld "Kennwort" Ihr GMX Passwort ein (b).

      Apple Mail
    6. Bestätigen Sie mit "OK".
    7. Klicken Sie auf "Erweitert". Setzen Sie das Häkchen neben "SSL verwenden".

      Apple Mail
    8. Schließen Sie das Fenster "Accounts".

    SSL bei iPhone/iPad

    Wie Sie die iPhone/iPad-Mail-App einrichten, erfahren Sie in der iOS-Hilfe. Falls Sie die iPhone/iPad-Mail-App bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen:

    1. Wählen Sie in den "Einstellungen" Ihres iPhones/iPads den Eintrag "Mail, Kontakte, Kalender".

      iOS
    2. Wählen Sie Ihr GMX Konto aus.
    3. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf "Erweitert".
    4. Aktivieren Sie "SSL verwenden".

      iOS
    5. Gehen Sie einen Schritt zurück und wählen Sie die "SMTP"-Einstellungen aus.
    6. Wählen Sie den primären Server "mail.gmx.net" aus.

      iOS
    7. Aktivieren Sie "SSL verwenden".

      iOS
    8. Wählen Sie bei der Einstellung "Authentifizierung" die Option "Kennwort".

      Wählen Sie die bei der Einstellung "Authentifizierung" die Option "Kennwort".
    9. Die Einrichtung ist damit abgeschlossen. Schließen Sie die Einstellungen mit dem "Home"-Button.

    SSL mit Android-Geräten

    Wie Sie die Android-Mail-App einrichten, erfahren Sie in der Android-Hilfe. Falls Sie die Android-Mail-App bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen.

    • So richten Sie SSL auf Android-Smartphones von Samsung ein
      1. Starten Sie die "Mail"-App.
      2. Öffnen Sie die Einstellungen, je nach Gerät direkt oder über die Menü-Taste Ihres Geräts.
      3. Öffnen Sie die "Kontoeinstellungen". Wählen Sie Ihr GMX Konto aus.
      4. Wählen Sie (je nach Modell) den Eintrag "Eingangsserver" oder "Eingehende Nachrichten".
      5. Geben Sie folgende Werte ein:

        Wenn Sie das Protokoll POP3 nutzen:

        • POP-Server: pop.gmx.net
        • Sicherheitstyp: SSL
        • Server-Port: 995

        Wenn Sie das Protokoll IMAP nutzen (Nur GMX ProMail und GMX TopMail):

        • IMAP-Server: imap.gmx.net
        • Sicherheitstyp: SSL
        • Server-Port: 993
      6. Wechseln Sie nun mit dem "Zurück"-Knopf Ihres Smartphones in das vorherige Menü und wählen Sie dort (je nach Modell) den Eintrag "Ausgangsserver" oder "Ausgehende Nachrichten".
      7. Geben Sie die folgenden Werte ein:
        • SMTP-Server: mail.gmx.net
        • Sicherheitstyp: SSL/TLS
        • Server-Port: 587
        • Anmeldung erforderlich: Ja (ggf. Häkchen setzen)
        • Benutzername: Ihre GMX E-Mail-Adresse
        • Kennwort: Ihr GMX Passwort
    • So richten Sie SSL auf anderen Android-Smartphones ein
      1. Starten Sie die "Mail"-App und wählen Sie ggf. Ihr GMX Konto aus.
      2. Öffnen Sie die Einstellungen, je nach Gerät direkt oder über die Menü-Taste Ihres Geräts.
      3. Öffnen Sie die "Kontoeinstellungen". Wählen Sie ggf. Ihr GMX Konto aus.
      4. Geben Sie folgende Werte ein:

        "Einstellungen für Eingang" mit Protokoll "POP":

        • POP-Server: pop.gmx.net
        • Sicherheitstyp: SSL
        • Server-Port: 995

        "Einstellungen für Eingang" mit Protokoll "IMAP":

        • IMAP-Server: imap.gmx.net
        • Sicherheitstyp: SSL
        • Server-Port: 993

        "Einstellungen für Ausgangsserver":

        • SMTP-Server: mail.gmx.net
        • Sicherheitstyp: TLS
        • Server-Port: 587
        • Anmeldung erforderlich: Ja (ggf. Häkchen setzen)
        • Benutzername: Ihre GMX E-Mail-Adresse
        • Kennwort: Ihr GMX Passwort
      5. Bestätigen Sie die neuen Einstellungen mit "Fertig".

    SSL mit Entourage

    Hier erfahren Sie, wie Sie Entourage umkonfigurieren, um SSL verwenden zu können.

    Bitte beachten Sie, dass Entourage nicht mehr weiterentwickelt wird und daher möglicherweise unbehandelte Sicherheitslücken enthält. Nutzen Sie wenn möglich ein anderes Programm, z. B. Outlook für Mac oder Thunderbird.

    1. Starten Sie Entourage und wählen Sie im Menü "Extras" den Eintrag "Konten".

    2. Doppelklicken Sie in der Liste auf Ihr GMX Konto. Oft heißt dieses Konto einfach "Mein Postfach" oder ähnlich.

    3. Klicken Sie im Abschnitt "E-Mail empfangen" auf die Schaltfläche "Klicken Sie hier, um erweiterte Empfangsoptionen anzuzeigen".

    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "POP-Dienst erfordert eine sichere Verbindung (SSL)" bwz. "IMAP erfordert eine sichere Verbindung (SSL)".

      SSL akivieren
    5. Klicken Sie im Abschnitt "E-Mail senden" auf die Schaltfläche "Klicken Sie hier, um erweiterte Empfangsoptionen anzuzeigen".

    6. Aktivieren Sie alle drei Kontrollkästchen und tragen Sie bei "Standard-SMTP-Anschluss außer Kraft setzen" die Portnummer "587" ein.

      SSL aktivieren
    7. Bestätigen Sie die Einstellungen mit der Schaltfläche "OK".

    SSL mit Windows Phone

    Wie Sie die Windows-Phone-Mail-App einrichten, erfahren Sie in der Windows-Phone-Hilfe. Falls Sie die Windows-Phone-Mail-App bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das unkompliziert nachholen:

    1. Starten Sie die E-Mail-App mit dem betroffenen GMX Konto und öffnen Sie über das Kontextmenü ( unten rechts) die "Einstellungen".
    2. Öffnen Sie die "Synchronisierungseinstellungen".
    3. Scrollen Sie nach unten und geben Sie folgende Werte ein:
      "Posteingangsserver": pop.gmx.net:995:1 bzw. imap.gmx.net:993:1
      "Postausgangsserver": mail.gmx.net:587:1

      Windows Phone
    4. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf „Erweiterte Einstellungen“.
    5. Setzen Sie hier alle vier Häkchen:

      Windows Phone
    6. Bestätigen Sie die Einstellung mit dem „OK“-Symbol unten.

    SSL mit Incredimail

    Bei Fragen zur Einrichtung von Incredimail wenden Sie sich an den Hersteller. Falls Sie das Programm bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das nachholen:

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Klicken Sie im Menü oben auf "Werkzeuge", dann auf "E-Mail-Konten".
    2. Klicken Sie in der Liste auf Ihr GMX E-Mail-Konto und klicken Sie auf "Eigenschaften".
    3. Klicken Sie oben auf den Reiter "Erweitert".
    4. Setzen Sie bei den beiden Kontrollkästchen ("Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL)") jeweils ein Häkchen.

      Aktivieren Sie die beiden Kontrollkästchen
    5. Wechseln Sie zum Reiter "Servers". Aktivieren Sie unten ggf. das Kontrollkästchen "Mein Server erfordert Authentifizierung".

      Wechseln Sie zum Reiter "Servers". Aktivieren Sie unten ggf. das Kontrollkästchen "Mein Server erfordert Authentifizierung".
    6. Bestätigen Sie mit "OK".

    Andere Programme

    Bei Fragen zur Einrichtung Ihres E-Mail-Programms wenden Sie sich bitte an den Hersteller. Falls Sie das E-Mail-Programm bereits eingerichtet, SSL aber nicht aktiviert haben, können Sie das nachholen.

    Antivirenprogramme, Firewalls und andere Hintergrundprogramme, z. B. Windows-Optimierungsprogramme, können die verschlüsselte Verbindung (SSL) mit einem Server verhindern. Wenn Sie ein solches Programm nutzen, müssen Sie ggf. zusätzlich die Einstellungen dieses Programms ändern.

    1. Starten Sie Ihr E-Mail-Programm und öffnen Sie die Einstellungen oder Optionen.
    2. Wählen Sie Ihr GMX Konto aus.
    3. Geben Sie folgende Werte für den Posteingang ein:

      Wenn Sie POP3 nutzen:

      • Server: pop.gmx.net
      • Port: 995
      • Verschlüsselung: SSL
        (Steht in Ihrem Programm "SSL" nicht zur Verfügung, genügt es, die Option "Verschlüsselung" zu aktivieren.)

      Wenn Sie IMAP nutzen (nur GMX TopMail und GMX ProMail):

      • Server: imap.gmx.net
      • Port: 993
      • Verschlüsselung: SSL
        (Steht in Ihrem Programm "SSL" nicht zur Verfügung, genügt es, die Option "Verschlüsselung" zu aktivieren.)
    4. Geben Sie folgende Werte für den Postausgang ein:

      • Server: mail.gmx.net
      • Port: 587
      • Verschlüsselung: STARTTLS
        (Steht in Ihrem Programm "STARTTLS" nicht zur Verfügung, nutzen Sie bitte das Protokoll "TLS". Existiert auch hierfür keine Option, genügt es, die Option "Verschlüsselung" zu aktivieren.)

    SSL mit Smartphone-Apps

    Auch bei der Verbindung über die offiziellen GMX Apps oder dem Smartphone-Browser müssen Sie SSL nutzen.

    GMX Apps

    Wenn Sie die offiziellen GMX Apps für Android oder für iPhone/iPad nutzen, müssen Sie nichts weiter tun - die Verbindung wird automatisch über SSL verschlüsselt. Achten Sie jedoch darauf, immer die aktuellste Version zu nutzen. Mit der App "AppStore" (iPhone/iPad) bzw. "Google Play"/"Google Store" können Sie ggf. Updates installieren.

    Mobiler Browser

    Speichern Sie den Link https://mm.gmx.net/login in den Lesezeichen Ihres Smartphones und loggen Sie sich ausschließlich über dieses Lesezeichen ein.